text.skipToContent text.skipToNavigation
Jetzt shoppen, mit Klarna nachträglich bezahlen
Aufgrund des höheren Bestellvolumens am Black Friday kann es zu Lieferverzögerungen kommen.
Kostenloser Versand für Bestellungen über 30,00 €.

Bleib deinem #FINDYOURFIT Weg treu – mit PT und Online-Coach Shelly Wubbe 

Bevor wir in den Blog einsteigen, möchte ich mich erst mal vorstellen: Ich bin Shelly und arbeite als Personal Trainer und Online-Fitness-Coach. Heute habe ich mich mit Body&Fit zusammengetan, um unseren Leitfaden zu erstellen, wie man auf dem Weg zu seiner persönlichen Fitness inspiriert und motiviert bleibt. Ich bin Expertin für Figurveränderungen und arbeite seit über 5 Jahren mit meinen Kundinnen und Kunden an ganz unterschiedlichen Körperformen und Zielen. Mit diesem Thema habe ich mich in meinem Master-Studiengang Bewegungswissenschaft intensiv auseinandergesetzt und lerne von meinen Kundinnen und Kunden ständig dazu. 

In diesem Blog will ich erklären, was es bedeutet, seine eigene Fitness auszuloten und wie man sich mental und im Training auf ein gesünderes und fitteres Leben einstellen kann. Gleich vorweg: Fitness ist kein Standardmaß. Sie bedeutet für jeden Menschen etwas anderes. Je nach deinen Zielen kannst du also diese Empfehlungen auf deine Version von Fitness übertragen und mit dem loslegen, was du für dich erreichen möchtest. 

Was bedeutet es, die persönliche Fitness zu finden? 

Fitness ist die (körperliche) Verfassung und geht über das äußere Erscheinungsbild hinaus. Jeder Mensch hat eine andere Vorstellung davon und erreicht sie auf ganz unterschiedliche Weise. Manche fühlen sich fit, wenn sie eine bestimmte Stellung beim Yoga halten können. Andere wiederum fühlen sich fit, wenn sie bei einem Marathon unter drei Stunden bleiben. Wiederum andere interpretieren Fitness als gesündere Ernährung und wenn sie sich in der eigenen Haut wohler fühlen. Body&Fit und ich unterstützen alle, die sich mehr mit Fragen der Gesundheit, Fitness und Ernährung befassen möchten – sei es durch eine neue Aktivität, Sportart, innere Einstellung, Nahrungsergänzung oder ein neues Ziel. Es ist unerheblich, auf welchem Niveau du bist oder was du erreichen willst – du wirst immer deine ganz eigene Fitness finden.  

Was bedeutet „fit“ und gesund bleiben für dich? 

Der erste Schritt, deine persönliche Fitness zu finden, besteht darin zu definieren, was „fit“ für dich bedeutet. Möchtest du stark, flexibel, schnell sein und dich in deinem Körper wohlfühlen oder einfach nur genießen, dass du gesund und aktiv bist? Hast du herausgefunden, was du für dich erreichen möchtest, kannst du dir ein SMARTes Ziel setzen.  

Dieses Akronym steht für: 

Spezifisch 

Definiere dein Ziel so spezifisch wie möglich. Willst du stärker sein? Wie stark? 50 kg Squat, 100 kg Deadlift? Wer sich genaue Ziele setzt, macht sie realistischer und sie lassen sich leichter planen.  

Messbar  

Um Fortschritte erkennen zu können, muss ein Ziel messbar sein. Laufen beispielsweise lässt sich leicht messen. Wenn du dein Tempo beim 5-Kilometer-Lauf steigern möchtest, stoppst du deine Zeit und versuchst, beim nächsten Mal schneller zu sein. Ohne ein messbares Ergebnis droht dein Fortschritt zu stagnieren und es wird schwieriger, die nächste Stufe zu erlangen.  

Ausführbar  

Wenn du dir unrealistische Ziele setzt, ist Misserfolg bereits vorprogrammiert. Fang mit kleinen Schritten an und steigere dich. 10 kg in einem Monat abzunehmen, ist unrealistisch. Wenn du mit einem solchen Ziel beginnst, wirst du nur entmutigt, wenn du es nicht erreichst. Beginne mit 1 kg. Und wenn das gelingt, wiederhole das Ganze, bis du so viel Gewicht verloren hast, wie du wolltest. 

Relevant  

Deine Ziele sollten deinen Werten und langfristigen Vorstellungen entsprechen. Frage dich, warum dir ein bestimmtes Ziel wichtig ist und wie es in deinen Lebensentwurf passt. Wenn das unklar bleibt, denk darüber nach, warum du dieses bestimmte Ziel erreichen möchtest. 

Termingerecht 

Wenn du dir einen zeitlichen Rahmen zum Erreichen deines Ziels setzt, eine Frist, bist du eher geneigt zu priorisieren und am Ball zu bleiben. Dann hast du etwas, auf das du dich freuen und konzentrieren kannst. Falls du deinen gesetzten Termin nicht schaffst, suche nach den Gründen. So könnte dein Zeitrahmen unrealistisch gewesen sein oder dir fehlte es an Engagement. Vielleicht traten auch unerwartete Hürden auf.  

Als ich mit dem Trainieren anfing, wollte ich mich stark und vital fühlen. Ich war es leid, den ganzen Tag erschöpft zu sein, so schwach, ich zweifelte an meinem Körper. Also fing ich zu laufen an und trainierte zu Hause. Bald schon wurde mir klar, dass Laufen nichts für mich war. Dann entdeckte ich meine Leidenschaft fürs Krafttraining. Eines meiner ersten Ziele war, ohne fremde Hilfe einen Klimmzug zu schaffen. Ich versuchte es wieder und wieder und als ich es mir endlich gelang, wollte ich unbedingt noch mehr hinbekommen. Das ist jetzt schon ein paar Jahre her. Heute schaffe ich mehrere Klimmzüge, sogar mit Gewicht. Hätte ich das gleich am Anfang so probiert, hätte ich vermutlich innerhalb kürzester Zeit entmutigt aufgegeben.  

Ich erkannte also, dass ich meine persönliche Fitness nicht beim Laufen finden würde, sondern durch das Gefühl von Vertrauen und Stärke, das mir das Krafttraining gibt. Fit sein ist für jede und jeden etwas anderes. Überlege dir, was es für dich bedeutet, und versuche, dir dein eigenes SMARTes Ziel zu setzen.  

Warum sind dir Gesundheits- und Fitnessziele wichtig? 

Wenn dein Ziel steht, ist es auch wichtig zu wissen, warum du es gewählt hast. Möchtest du abnehmen? Sicher, aber warum eigentlich? Versprichst du dir mehr Selbstvertrauen? Oder sind es gesundheitliche Gründe? Vielleicht soll ja auch nur die Lieblingsjeans wieder passen. Versuche, dir das Gefühl vorzustellen, wenn du dein Ziel erreicht hast. Wirst du glücklicher sein, aktiver, mehr Freude an den kleinen Dingen haben?  

Seine Ziele am äußeren Aussehen festzumachen ist leicht. Aber das Ausloten der eigenen Vorstellung von Fitness geht noch darüber hinaus. Ich wollte ein Sixpack haben, weil ich dachte, es würde mich glücklicher machen. Als ich dann ein Sixpack hatte, war ich nicht wirklich glücklicher. Ich musste meinen Körperfettanteil reduzieren, was bedeutete, ehrgeizig zu trainieren und über einen längeren Zeitraum mit einem Kaloriendefizit auszukommen. Ich mag vielleicht fit ausgesehen haben, so gefühlt habe ich mich aber nicht. Meistens hatte ich Hunger, fühlte mich ausgelaugt und reizbar. Also nichts, was ich mit fit sein in Verbindung bringen würde.  

Heute habe ich vielleicht etwas mehr Körperfett, dafür fühle ich mich fitter denn je. Ich spaziere jeden Tag, achte auf eine nährstoffreiche Ernährung und nehme meine Ergänzungsmittel von Body&Fit, wenn ich sie brauche. Ich trainiere immer noch hart, kümmere mich aber auch durch Meditieren und Yoga um meine innere Ausgeglichenheit. Das verstehe ich unter Fitness. Die Fähigkeit, das Meiste aus dem Leben für sich herauszuholen. Ein gewisses Aussehen, nehmen wir nochmal das Sixpack als Beispiel, ist völlig unbedeutend, wenn es um die fitteste Version deiner selbst geht.  

Wie erreichst du deine Gesundheits- und Fitnessziele?  

Wir haben also dein Ziel definiert und kennen auch die Gründe, warum du es erreichen möchtest. Schauen wir uns nun an, wie du deine Fitness findest. 

Nehmen wir an, dein Ziel sei ein 100 kg Squat. Damit steht dein Endziel fest. Was noch fehlt, ist die Startposition. Als Neuling im Fitnessstudio musst du den Squat erst erlernen. Schaffst du ihn bereits mit 70 kg, ist der Sprung zu 100 kg nicht mehr weit. Schauen wir nun, wo du heute stehst und wie du deinem Ziel näherkommst.  

Wie oft möchtest du trainieren? Wie intensiv muss das Training ablaufen? Was soll ich essen? Und wie sieht es mit der Regeneration aus? Brauche ich jemanden zur Unterstützung? Benötige ich sonst noch etwas für mein Ziel? Das sind allesamt Fragen, die du dir im Vorfeld stellst.  

Erstelle einen Plan, der für dich passt und in deinen Lifestyle integriert werden kann. Ideal wäre es, fünfmal pro Woche zu trainieren, aber wenn das dein Kalender nicht hergibt, ist ein Scheitern vorprogrammiert. Erstelle deshalb einen realistischen Plan, den du einhalten kannst.  

So hältst du deinen Gesundheits- und Fitnessplan ein 

Sobald dein konkreter Plan steht, ist es an der Zeit, ihn umzusetzen. Das ist leichter gesagt als getan. Deshalb verrate ich dir meine besten Tipps, wie du deinem Plan treu bleibst und deine Fitness auch wirklich erreichst! 

Setze dir auf dem Weg zum Gesamtziel kleine Zwischenziele 

Der Weg zum Ziel ist wie eine Reise. Deshalb ist es vorteilhaft, wenn du dir einen Routenplan zusammenstellst. Nimm ein unbeschriebenes Blatt Papier und markiere deine Position am unteren linken Rand. Dein Ziel zeichnest du im oberen rechten Rand ein. Die Idee dahinter ist, kleinere Zwischenziele festzulegen. Wenn du einen Squat mit 30 kg schaffen möchtest, ist die erste Station, den Squat zu erlernen, gefolgt von Squats mit einer Langhantel, dann mit 10 kg usw. Das stärkt deine Motivation und hilft dir, auf Kurs zu bleiben.  

Belohne dich 

Häufig warten wir mit der Belohnung, bis das große Ziel erreicht ist. Doch auch Zwischenziele wollen gefeiert werden. Wenn du eine Woche lang deine Workouts durchgezogen und deinen Ernährungsplan eingehalten hast, belohne dich mit einem Verwöhnbad, einem Spaziergang im Park oder einem freien Tag, was immer dir eine Freude bereitet.   

Suche dir einen Verantwortungspartner 

Suche dir einen Freund oder eine Freundin oder einen Coach, der dich auf deinem Weg begleitet, jemanden, mit dem du deine Ziele besprechen kannst. Zu wissen, dass man nicht allein ist, kann unglaublich hilfreich sein, gerade wenn die Motivation nachlässt.  

Steh zu dem Prozess 

Es wird immer wieder mal schwierige Phasen geben. Momente der Erschöpfung, wenn du lieber auf der Couch sitzen möchtest oder dich von einem langen Arbeitstag ermattet fühlst. Disziplin ist etwas, was man lernen und verbessern kann. Halte dir dein langfristiges Ziel vor Augen und stell dir vor, wie du dich am Ende fühlen wirst.  

Das Wichtigste beim Finden der persönlichen Fitness ist, loszulegen und durchzustarten. Mach den ersten Schritt, geh zum Yoga oder zum Laufen, mach deinen ersten Squat, iss mehr Obst … Mach alles, was dich deinem Ziel näherbringt – tue es einfach. Ich weiß, dass du das Zeug dazu hast, die fitteste Version deiner selbst zu werden.  

Über Shelly 

Shelly arbeitet als Personal Trainer und Online-Coach mit einer Ausbildung in Bewegungswissenschaften. Den Beruf der Fitness-Trainerin hat sie aus verschiedenen Perspektiven erlernt: Sie brachte sich selbst in wettkampffähige Form, trainierte andere mit verschiedenen Zielen und Fertigkeitsniveaus und schloss mehrere Kurse zu Übungen und Ernährung ab. 

„Body&Fit hat mich von Anfang an auf meinem Weg zu Gesundheit und Fitness unterstützt. In der Welt der Sportnahrung gibt es immer viel zu lernen, und ich habe große Freude daran, mein Wissen an euch, die Body&Fit-Community voller anpackender und fitnessorientierter Menschen, weiterzugeben. Ich melde mich bald mit neuen Artikeln. Also haltet danach Ausschau, folgt mir in den sozialen Medien und schaut euch meine Website für weitere Ratschläge, Workouts und Inspiration an.“ Du findest meine Workouts, Rezepte und Ratschläge auf den sozialen Medien unter @bodyandfit_de.“

Instagram: @ShellyWubbe   

Website: Shelly Wubbe | Krafttrainings- und Mentalitätscoach für Frauen (growcoach.nl) 

Empfohlene Produkte