text.accessibility.skipToContent text.accessibility.skipToNavigation
Jetzt shoppen, mit Klarna nachträglich bezahlen
Über 50.000 Fünf-Sterne- Produktbewertungen
Kostenloser Versand für Bestellungen über 40,00 €.

Alles, was du über Vegan Protein wissen musst

Früher haben wir gedacht, dass wir Proteine in erster Linie über Fleisch, Milchprodukte, Eier und Molke-Proteinshakes zu uns nehmen. Heutzutage greifen jedoch immer mehr Menschen aus Gesundheits- und Fitnessgründen auf pflanzliche Lebensmittel und Ergänzungsmittel zurück. Das niederländische Amt für Statistik (auch bekannt als CBS) gab 2021 bekannt, dass in den Niederlanden bei 8 von 10 Erwachsenen nicht mehr täglich Fleisch auf dem Speiseplan steht. Egal, ob du dich entschieden hast, vollständig vegan zu leben, oder ob du es nur einen Tag oder eine Woche ausprobieren möchtest, wir haben große Auswahl an erstklassigen pflanzlichen Produkten für dich, sodass du verschiedene Ernährungsformen ausprobieren kannst, ohne auf Proteine verzichten zu müssen. Für diesen Blog haben wir die häufigsten Fragen zu veganen Proteinquellen zusammengestellt und erläutern diese näher in unserer neuesten Ausgabe von Vegan Series: Vegan Protein. Lies weiter und entdecke die Kraft der Pflanzen!


Wie versorgen sich Veganer mit Proteinen?


Wenn Menschen auf Fleisch, Fisch oder Milchprodukte verzichten, dann machen sie sich natürlich Gedanken über ihre Proteinversorgung, insbesondere dann, wenn sie Muskeln aufbauen möchten. Schaffen wir diesen Mythos ein für allemal aus der Welt. Hast du dir schon einmal überlegt, warum in Fleisch und Milchprodukten so viel Protein enthalten ist? Tiere können das Protein nicht selbst „herstellen“. Genau wie wir müssen sie (pflanzliche) Produkte zu sich nehmen, die Protein enthalten. Durch die Aufnahme von pflanzlichem Protein gelangt dieses in konzentrierter Form in ihr Gewebe, z. B. in die Muskeln (die fast vollständig aus Eiweiß bestehen) und in die Milch. Folglich sind in Fleisch, Milch und anderen tierischen Produkten Proteine enthalten. Damit ist klar, dass du den „zwischengeschalteten Lieferanten“ einfach überspringen kannst und anstelle von Fleisch oder Milchprodukten direkt pflanzliches Protein essen kannst. Veganer oder Menschen, die sich gerne ab und zu pflanzlich ernähren, erhalten also Protein, indem sie Pflanzen essen.


Kann über pflanzliche Proteinquellen der Bedarf an Protein gedeckt werden?


Ok, wir haben also herausgefunden, dass uns Pflanzen mit Proteinen versorgen. Aber sind sie auch eine gute Proteinquelle? Molkenprotein (hergestellt aus Kuhmilch) wird oft als das Nonplusultra für Protein angesehen, da es sich um eine „vollständige“ Proteinquelle handelt. Das heißt, es enthält alle Aminosäuren, die der Körper benötigt, in einem idealen Verhältnis. Aminosäuren sind die Bausteine von Proteinen. Bei einigen handelt es sich um nicht-essentielle Aminosäuren, d. h. dein Körper kann sie selbst herstellen. Andere sind essentielle Aminosäuren, die dein Körper nicht selbst herstellen kann. Diese kannst du nur über deine Ernährung aufnehmen. Molke enthält diese essentiellen Aminosäuren in genau der Menge, die dein Körper braucht. Deshalb bezeichnen wir sie als „vollständige“ Proteinquelle. Pflanzliche Proteine unterscheiden sich von Molkenproteinen dadurch, dass sie in der Regel kein vollständiges Aminosäureprofil aufweisen, obwohl es einige Ausnahmen von dieser Regel gibt. Soja und Quinoa sind vollständige Proteinquellen. Glücklicherweise lassen sich pflanzliche Proteinquellen einfach kombinieren, um eine vollständige Proteinquelle zu erhalten. Für unser neues Vegan Protein haben wir Erbsenproteinisolat, Kürbiskernprotein, Wassermelonensamenprotein und Favabohnenprotein kombiniert, um sicherzustellen, dass dein Körper alle Aminosäuren erhält, die er verdient. 


Sind vegane Proteinshakes gut für dich?


Protein ist einer der drei Makronährstoffe (neben Kohlenhydraten und Fetten), die der Körper in ausreichender Menge benötigt, um gut zu funktionieren. Protein trägt zum Beispiel zum Muskelaufbau und zum Erhalt von Muskeln und gesunden Knochen bei. Wie viel Protein du benötigst, hängt von vielen Faktoren ab, u. a. von deinem Alter, deiner körperlichen Aktivität und deinem Körperbau. Wir können – und sollten – den größten Teil unseres Proteins über unsere normale Ernährung zu uns nehmen, egal ob diese aus tierischen oder pflanzlichen Produkten besteht. Einige von uns ergänzen ihre Proteinzufuhr gerne mit Proteinshakes. So lässt sich dein Körper ganz einfach mit einer relativ großen Menge an Protein versorgen. Ein Beispiel: Eine Portion unseres Vegan Protein enthält mindestens 20 g Protein. Um die selbe Menge mit Linsen zu erhalten, musst du ca. 330 g essen. Für uns ist eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise in Verbindung mit einem gesunden Lebensstil sehr wichtig und wir betrachten Proteinshakes, ob vegan oder nicht, als Ergänzungsmittel und nicht als Ersatz. 


Ist veganes Proteinpulver besser als Molke?


Die Zeiten, in denen man als Veganer bei Geschmack, Struktur oder Proteingehalt Abstriche machen musste, sind längst vorbei. Es war noch nie so einfach, vegane Proteinquellen in deine Routine zu integrieren, so wie Molke schon seit Jahren Teil unserer Routine ist. In Sachen Qualität und Geschmack stehen vegane Proteinpulver Molke in nichts nach. Viele Nicht-Veganer greifen lieber zu pflanzlichen Ergänzungsmitteln, da sie milchfrei und leichter zu verdauen sind.  Unser Vegan Protein ist eine fantastische Möglichkeit, um, aus welchem Grund auch immer, für (mehr) pflanzliches Protein bei deiner Ernährung zu sorgen. Es unterstützt den Muskelaufbau genauso effektiv wie jedes andere Protein, das auf dem Markt erhältlich ist. 


Wie verwendet man veganes Proteinpulver?


Einfach 1 Löffel (30 g) Vegan Protein in 300 ml Wasser geben, schütteln und genießen. Verwende unseren Essential- oder Perfection-Shaker, wenn dein Shake besonders cremig werden und keine Klumpen enthalten soll. Wenn du ernsthaft Sport treibst oder gerne ins Fitnessstudio gehst und Muskeln aufbauen möchtest, gibst du deinem Körper damit nach einer intensiven Trainingseinheit die nötige Leistungsfähigkeit zurück. Du kannst Vegan Protein allerdings auch immer und überall einfach so zu dir nehmen. Wenn du in der Küche gerne kreativ bist, kannst du bei deinem nächsten Backversuch ganz einfach 1 Löffel beimischen. Auf diese Weise erhältst du eine proteinreiche, vegane Leckerei, die dich beim Muskelaufbau unterstützt (behalte unsere sozialen Netzwerke – @bodyandfit_de – und unsere Rezeptseite für tolle Inspirationen im Auge!).


Inwiefern unterscheidet sich Vegan Protein von anderen veganen Proteinpulvern?


Wie wir bereits erwähnt haben, besteht unser Vegan Protein aus einer Mischung aus Erbsenproteinisolat, Kürbiskernprotein, Wassermelonensamenprotein und Favabohnenprotein. Das sind vielleicht nicht die pflanzlichen Proteinquellen, die dir spontan einfallen würden, aber sie machen unser Produkt so gut und anders als alles, was du bisher probiert hast.  Das ist unser bisher cremigstes veganes Protein – eine samtige Textur in verschiedenen ausgefallenen Geschmacksrichtungen:  Banana Bread, Chocolate Hazelnut, Salted Caramel Peanut Butter, Vanilla Chai und Smooth Vanilla. Wir haben außerdem darauf geachtet, dass Vitamin B6, B12, Eisen, Jod, Selen und Zink enthalten sind, die oft nur in tierischen Lebensmitteln in ausreichender Menge vorkommen. Für uns macht es einfach Sinn, dass sie in einem veganen Proteinshake enthalten sind, ebenso wie DigeZyme®, ein hochwertiger Enzymkomplex. Und haben wir schon erwähnt, dass unsere Formel zuckerfrei und fettarm ist? Perfekt, um im Sommer fit zu bleiben. 


Entdecke die Kraft der Pflanzen


Wir hoffen, dass wir deine wichtigsten Fragen zu Vegan Protein beantwortet haben. Falls nicht, kannst du dich gerne an unsere Ernährungsexperten wenden, die dir alle deine Fragen (zur veganen Ernährung oder sonstige) beantworten werden. Du erreichst sie über unseren normalen Kundenservice. Möchtest du mehr über den veganen Lebensstil erfahren? Sieh dir noch weitere Informationen zur veganen Ernährung und einige der besten veganen Tipps aus unserer Community an. Wir hoffen, dass du unser Vegan Protein ausprobieren wirst, um die Kraft der Pflanzen zu entdecken. Dabei ist es egal, ob du bereits überzeugter Veganer bist, es einmal versuchen möchtest, oder einfach nur auf der Suche nach einer leckeren Alternative zu deinen üblichen milchbasierten Proteinshakes bist.